artist: Sarah Stiefel

Luftartistik mit Ketten
First SecondThird


Dauer: ca. 6 min
In ihrem Show Act mit Stahlketten verbindet Sarah Stiefel die Härte der Ketten mit weiblicher Eleganz und Geschmeidigkeit auf höchstem technischen Niveau.

Eine einzigartige Komposition aus tänzerischen Bewegungen und akrobatischen Verbiegungen entsteht.

Dieses außergewöhnliche Luftrequisit beherrschen nur wenige Frauen weltweit.




Solo Seil und Tuch
First Second


Dauer: ca. 5 min
In ihrer Seil- und Tuchdarbietung zeigt sich Sarah von ihrer verspielteren Seite.
Allzu leicht scheint sie hinauf zu klettern, um sich dort einzuwickeln und wieder fallen zu lassen.

Doch sie weiß, dass das Seil sie immer wieder auffangen wird.



Referenzen: (klicken zum öffnen)

Friedrichsbau Varieté Stuttgart • Schmidt Thetaer Tivoli Weihnachtsgala Hamburg • Et Cetera Bochum • Gourmet Palast Heilbronn • Wintergarten Varieté • Troccadero Theater Dresden • Sarassani Köln • Dinner for Fun • Time Wrap Festival mit Sven Väth • Plaza de Toros Barcelona • Giganten der Meere, Kraftwerk Dresden • Festakt Bundestag Berlin • Urbanatix Bochum • GOP Varieté Bremen • GOP Varieté Hannover • Olympische Ballnacht Wiesbaden • Camp David & Soccx Fashonshow • Hans Rosenthal Gala • VW • Audi • Siemens

Technische Vorraussetzungen: (klicken zum öffnen)

Luftartistik
• ein Hängepunkt 5,5–9 m
• Belastbarkeit des Hängepunktes: mind. 500 kg
• freie, ebene Fläche von mindestens 3 x 3 m
Im gesamten Luftraum oberhalb dieser Fläche dürfen keinerlei Gegenstände (z. B. Lampen) montiert sein. Befindet sich der Hängepunkt im Zuschauerraum, ist ein freier Zugang zur Spielfläche zu gewährleisten. Licht- und Tonanlage sowie entsprechende Techniker werden vom Veranstalter gestellt. Ein Bühnenmonitor für die Musik muss vorhanden sein. Alternativ besteht die Möglichkeit, einen mobilen Standapparat aufzubauen. Dieser benötigt zum Aufbau einen Raum von ca. 12 x 5 m