artist: Ronja Siewert

Ronja Siewert ist eine international bekannte Strapaten- und Keulen-Passing-Artistin. Wo sie ist, wird hochgeschaut: Entweder hängt sie selbst mit ihren Strapaten in der Luft oder es werden Keulen geworfen, gefangen und in komplexen Mustern und Bewegungsabläufen vor den Augen des Publikums manipuliert. Charismatisch schafft sie es in verschiedenen Trios sowie mit ihrem eigenen Stil, das Publikum mitzureißen.

Strapaten-Act: Die Poetin der Schwerelosigkeit

Eine Geschichte vom Fliegen und Fallen, von Kraft, Kontrolle und Schwerelosigkeit – voller Poesie und Gefühl. Die Luftartistin Ronja Siewert entführt Sie mit ihrer Strapaten Performance „Seeking“ in die Welt der schwindelerregenden Höhen. Es geht um den Rausch eines Höhenflugs und die gleichzeitige Verbundenheit mit der Erde.

Fühlen Sie sich eingeladen in eine Welt voller Kraft, Anmut und Schönheit, in der Sie staunen und begeistert sein werden.

Länge Strapaten-Act: 5:30 Minuten



Keulen-Passing Act: Trio-Jonglage


Ronja Siewert ist eine international bekannte Keulen Passing Artistin. Wo sie ist werden Keulen geworfen, gefangen und in komplexen Mustern und Bewegungsabläufen vor den Augen des Publikums manipuliert. Charismatisch schafft sie es in verschiedenen Trios sowie mit ihrem eigenen Stil, das Publikum mitzureißen.

Aktuell bestehen zwei verschiedene Keulen-Passing-Nummern in den folgenden Konstellationen: Zusammen mit Adrien Mirle und Malte Strunk hat Ronja eine temporeiche klassische Passing-Nummer erarbeitet. In ganz anderem Stil bringt Triolar mit Liza van Brakel und Anna Emilie Pedersen eine Verschmelzung von zeitgenössischem Tanz und modernem Keulen-Passing auf die Bühne. Dieser Act ist eine fließende Hommage an die Kraft des Windes.

1. Klassische Nummer: Länge zwischen 4 Minuten und 6:30 anpassbar
2. Triolar-Nummer: Länge 5.30 Minuten




Referenzen:


2022 Lange Nacht Stade mit Vagalume lights
2021/2022 Tingel-Tangel- Varieté ‘Herzdame’, CH
2021 Show ‘Die Abenteuer des Igel Pix’
2021 Online-Show des ‘Turbo Fest’, Quebec, Kanada
2019/2020 Brno Juggling Convention Gala-Show mit live-Begleitung durch das Brno Contemporary Orchestra, Tschechien
2019 Werkhaus-Variéte Liestal, CH
2019 Walk-Act mit Jessyfish, Amsterdam, NL
2019 Circusstad-Festival Rotterdam, NL
2019 Video-Dreh für Kalvijn, NL
2019 Chapeau Artiesten, Zeist, NL
2018 Parade mit Jovel Entertainment, NL
2018 Zirkusfestival Brocante, Frisanco, Italien
2018 Salzburg Convention Gala-Show, Österreich
2018 Foute Feest mit SolAir Company, Belgien
2018 Nederlands Jongleer Festival, Amersfoort, NL
2018 Belebte Installation ‘Domain of things’ von Pedro Gómez-Egaña, NL
2018 Israeli Juggling Convention, Israel
2018 Video-Dreh mit Phi Nix für Musikvideo zu ‘Roll the dice’
2017 Delhi International Children's Festival, Indien
2017 Nürnberg Convention Gala-Show
2017 EJC Lublin
2017 Noorderparkfestival Tent Amsterdam, NL
2017 Koboldfestival Saarland
2017 Wildwux-Festival Hamburg
2017 Show 'It were the mistakes that made us famous' von Dick Hauser, NL
2016 Weihnachtsdinner des Bürgermeisters von Rotterdam, NL
2016 München Juggling Convention Gala-Show
2016 Zirkusfestival Brocante, Frisanco, Italien
2016 Show 'Life' von Roberto Magro
2016 Wereld Delfshaven Festival Rotterdam, NL
2014 Event ‘Turn on the lights’ mit La Fura dels Baus für De Bijenkorf Amsterdam, NL

Kurzvita:


Ronja Siewert absolvierte die Zirkusschule Codarts in Rotterdam 2017. Davor war ihr Leben bereits vom Sport und Zirkus geprägt. Der Weg über den Kinder- und Jugendzirkus führte sie in verschiedene Landesjugendzirkusse. Schon bald entschied sie, ihre Kenntnisse zu vertiefen, indem sie in Rotterdam bei Codarts das Studium der Zirkuskünste aufnahm. Dort machte sie die Disziplinen Strapaten und Keulen-Passing zu ihren artistischen Schwerpunkten. Sie arbeitet daher als Solo-Künsterlin in den Strapaten sowie in verschiedenen Keulen-Passing-Trios und wird seitdem für verschiedene Variete-Programme, Zirkus-Vorstellungen oder Gala-Events gebucht.

Technische Vorraussetzungen Strapaten:


Um meine Strapaten-Nummer spielen zu können werden folgende Gegebenheiten vorausgesetzt:
Bedingungen an den Auftrittsort:
- ein Minimum von 5 Metern (Decken-) Höhe
- einen Hängepunkt für die Strapaten; keine offenen Haken, ein stabiler unbeweglicher Hängepunkt
- Aufhängung an Balken etc. möglich; falls kein Hängepunkt vorhanden ist, bitte direkt Kontakt aufnehmen, um alternative Ideen zu diskutiert (z.B. mobiles Rig)
- Belastbarkeit des Hängepunktes min. 0,5t WLL
- eine freie Fläche von min. 3x3m unter dem Hängepunkt am Boden, um schwingen zu können
- keine Hitzequellen in unmittelbarer Nähe der Strapaten und des Aufhängungspunktes
(alte Scheinwerfer in einem Mindest-Abstand von 0,5m entfernt)
Verschiedene Varianten der Nummer verfügbar:
1. Motor: ein elektrischer Motor, der für den Zug von Personen zugelassen ist wird benötigt + eine Person, die diesen während der Nummer bedienen kann
2. Flaschenzug-System: ein manuelles Zugsystem wird benötigt + 1 bis 2 Personen, die diesen während der Show(s) hochziehen können
3. Schlaufen/ Erweiterungen: die Strapaten hängen in einer fixen Höhe von min. 5 Metern und sind mit Erweiterungen tiefer gehängt.
Diese sind fester Bestandteil der artistischen Darbietung.
Des weiteren benötige ich folgende Rahmenbedingungen:
- Backstage-Bereich mit einem Raum zum Umziehen und einem Warm-Up-Bereich
- bewachter/abgeschlossener Bereich, in dem ich während der Nummer meine persönlichen Gegenstände aufbewahren kann
- eine Musikanlage (+ Informationen darüber, in welcher Form ich die Musik mitbringen soll)
- Bühnenlicht
- jeweils einen Techniker für Licht und Ton
- Wissen darüber, ob es einen Rigger oder geeignetes Rigging-Material vor Ort gibt oder ich die Strapaten selbst vor Ort aufhänge
Ich möchte beim Aufhängen meiner Strapaten entweder dabei sein oder selbst hängen um die notwendige Sicherheit überprüfen zu können.

Technische Vorraussetzungen Keulen-Passing:


Um unseren Keulen-Passing Act ‘Wind‘ spielen zu können, werden folgende Gegebenheiten vorausgesetzt:
- Minimum Spielfläche: 5 x 5 Meter
- Minimum Bühnenhöhe: 4 Meter ohne herabhängendes über der Bühne/ Spielfläche
- windgeschützte Bühne
- Bühnenlicht- und Ton-System vor Ort + Licht- und Ton-Techniker während der Show
- Vorbereitungszeit auf der Bühne mit Licht- und Tontechnikern sowie stage hand(s) vor der Show -Backstage-Bereich
  mit einem Raum zum Umziehen und einem Warm-up-Bereich (gerne ebenfalls windgeschützt und mit mind. 4m Deckenhöhe)
- bewachter/abgeschlossener Bereich für persönliche Gegenstände während der Show

Darüber hinaus vorab zu klärende Rahmenbedingungen:
- wie viele Shows und nach welchem Zeitplan
- in welcher Form wir unsere Musik mitbringen/übermitteln sollen

Diese Voraussetzungen müssen erfüllt werden damit wir als Triolar auftreten können. Sollten wesentliche Punkte nicht erfüllt werden, steht es Triolar zu, den Auftritt vor Ort abzusagen. Dieses Dokument ist Teil des Vertrages und durch Missachtung der technischen Voraussetzungen entstandene Absagen werden vollends in Rechnung gestellt.


Akzeptieren

Diese Website verwendet funktionale Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren